Die Suche nach Schnee

  • Dienstag, 29 November 2016 11:23
|  
(11 Stimmen)

Unsere Reise nach Nordamerika wurde dieses Jahr leider nicht belohnt - wir suchten vergeblich nach Schnee, konnten aber trotzdem trainieren. Allerdings geschah das bei 10 Grad Temperaturen auf der Piste und weissen Streifen, welche von der Bergstation aus den Berg runterführte - und dies nicht mal bis zur Talstation. Wir mussten jeweils den Lauf ein wenig kürzen, in Jeeps einsteigen, welche uns zur Talstation eines anderen Sessels brauchten und dann mit diesem wieder rauf an den Start. Die Umläufe dauerten so etwa 35 Minuten und waren umständlich - aber wir konnten Skifahren, was die Hauptsache war.

Da die Piste so stark besetzt war durch viele Mannschaften, gab es verschiedene Tageseinheiten. Als wir an einem Tag die Nachmittagseinheit erwischten, haben wir am morgen Konditionstraining gehabt - morgens um 9 Uhr in unserer Unterkunft auf 2500m konnten wir in den langen Hosen und im T-Shirt das Konditraining absolvieren - so warm war es!

Ein Teil der Rennen wurde nach Val d'Isère verschoben - dort wird dieses Wochenende der Speed-Weltcupauftakt stattfinden auf der eigentlichen Damenstrecke. Ich freue mich sehr darauf und meine Ziele sind klar dort anzusetzen, wo ich letztes Jahr aufgehört habe.

Bis bald, Ralph